Wir bringen es auf den Punkt!

 Laser in der Zahnmedizin


Seid mehr als dreißig Jahren wird der Laser in der Medizin und Zahnheilkunde angewendet, sowohl in der Therapie als auch in der Diagnostik. Der Laser bietet Patienten Hightech und Komfort zugleich.

Der von uns verwendete Diodenlaser, ist seit Mitte der 90er Jahre auf dem Dentalmarkt erhältlich. Beim Diodenlaser wird das Laserelement direkt mit elektrischem Strom angeregt, daraus resultiert ein sehr hoher Wirkungsgrad.


Laser = Light Amplification by Stimulated Emission of Radiation; was soviel bedeutet wie Lichtverstärkung durch induzierte Emission von Strahlung.

Für den Patienten ist der Laserstrahl letztendlich ein ernergiereiches Lichtbündel einer speziellen Wellenlänge. Trifft ein solcher Lichtstrahl auf Gewebestrukturen (Zahn, Schleimhaut, Zahnhalteapparat), hinterlässt er dort eine Wirkung, die sich der behandelnde Zahnarzt zunutze macht.

Die Vorteile der Lasertherapie wie berührungsfreies, aseptisches Arbeiten und die geringere Traumatisierung des Gewebes kommen erst in Kombination mit den bewährten Behandlungsgrundsätzen der Medizin voll zum Tragen.


Einsatzgebiete

Implantologie, Parodontologie, Chirurgie (z. B. Entfernung des Lippenbändchens lat.: Frenulum labii), Endodontie (Wurzelbehandlung) und Prothetik.


Laser in der Zahnchirurgie

Gerade bei chirurgischen Eingriffen im Bereich der gut durchbluteten Mundschleimhaut kann die Schnittführung durch den Laser blutärmer und weniger traumatisch gestaltet werden, der Heilungsprozess wird beschleunigt. Es treten weniger Schwellungen auf.


Mögliche Einsatzgebiete sind dabei die Entfernung kleiner Tumore und Veränderungen der Mundschleimhaut. Weitere mögliche Anwendungsgebiete sind

  • die Eröffnung von Abszessen, Entfernung kleiner Fibrome

  • die Entfernung der Weisheitszähnen (Zahnfleischaufklappung mit Laser statt Skalpell)

  • die Entfernung von Wurzelspitzen

  • die Freilegung von Zähnen (schaffen eines ästethisch idealen Zahnfleischsaumes)

  • die Freilegung des Zahnfleisches zur Implantatvorbereitung


Laser bei prothetischer Versorgung

Zur Versorgung mit Zahnersatz bietet ein gut durchdachtes und konstruiertes Implantat-System dem Zahnarzt eine Vielzahl von Möglichkeiten, auf dem freigelegten Implantat Aufbauten zu verankern.

Durch die Laser-unterstützte Implantatfreilegung kann die nachfolgende prothetische Versorgung des Patienten mit einer Suprakonstruktion (Krone, Brücke) beschleunigt werden.


Laser bei Entzündungen

Bei Entzündungen im Bereich des Implantates oder bei Parodontaltaschen können bei der Laser-unterstützten Behandlung Keimbesiedlungen deutlich vermindert werden. Die Abheilung von Aphten kann beschleunigt werden.


Laser in der Parodontologie

In der Parodontologie sind die Eingriffe per Laser verglichen mit konventionellen Behandlungen häufig schmerzfreier und blutärmer. Der Laser ermöglicht die Entfernung des Entzündungsgewebes sowie eine Verminderung der Erreger im Bereich des Zahnhalteapparats.

Außerdem wird über einen positiven Effekt auf neue Attachmentbildung berichtet.


Laser in der Endodontie

Der Sinn einer Endodontie (Wurzelkanalbehandlung) liegt in einem bakteriendichten Verschluss des zahnes nach „oben und unten“, also an der Wurzelspitze und zur Mundhöhle hin. Bei starker Keimbesiedlung in den Wurzelkanälen von nervtoten Zähnen lassen sich mit dem laser häufig auch sonst schwer behandelbare Zähne therapieren.